Allgemein, Lesen, Neulich im Norden
Kommentare 20

Feierabend Eskapaden in Hamburg

Feierabend Eskapaden in Hamburg

Schon vor einigen Wochen erschien unser Buch Feierabend Eskapaden in Hamburg. Um es hier vorzustellen, musste ich aber zunächst ein bisschen üben, wie das noch mal geht – Stadt. Großstadt sogar. Ich hatte über die Monate regelrecht vergessen, was daran Spaß bringen soll, inspirierend ist und gut tut.

 

Gaengeviertel

Alles so schoen bunt hier. Im Gaengeviertel.

 

Den Moment, als Hamburg aus dem Corona-Schlaf erwachte, habe ich doch glatt verpasst. Meine Pandemie-Routinen haben sich ganz schön verfestigt. Umso größer mein Staunen, seit ich sie wieder durchbreche. Auch wenn ich noch etwas distanziert auf die Stadt gucke – es ist ja wirklich herrlich, sie wieder zu fühlen und etwas anderes zu erleben.

 

Winterhude

Vogelperspektive

 

Etwas anderes erleben – dafür ist der frühe Abend ideal. Die meisten Menschen laufen gegen 18 Uhr (noch einmal) zur Hochform auf. Etwa zum Feierabend also. Dann ist man nicht nur besonders leistungsfähig. Man hat ihn auch besonders nötig. Denn die meisten Menschen sind bei der Arbeit permanentem Stress ausgesetzt.

 

Zollenspieker

Suedspitze

 

Dabei geht nicht einmal um außergewöhnliche Hektik oder Spitzenleistungen. Es sind die üblichen, vielen kleinen Drucksituationen, die engen Termine, das ständige Telefonklingeln, die eigenen Ansprüche oder zwischenmenschlichen Konflikte. Dafür braucht es ein Ventil. Sonst kocht man über.

 

Eppendorf

Alster-Amazonien

 

Ob Homeoffice oder Außendienst. Ob arbeitssuchend oder Care-Arbeit in der Familie. Ob Rentner, Student oder Ehrenamtler. Ob körperlich anstrengender Job oder geistig herausfordernde Tätigkeit – es ist für alle gut, irgendwann einen echten Schlusspunkt setzen und sich selbst eine kleine Eskapade zu schenken.

 

Alster

Alster-Adria

 

Für den Feierabend-Band ist das bewährte Eskapaden-Konzept ein wenig modifiziert worden. Geblieben sind die 52 Inspirationen – für jede Jahreszeit, jedes Wetter, das Layout und die Mischung aus Klassikern und Geheimtipps.

Feierabend Eskapaden in Hamburg

Aufgeteilt ist das Buch in vier Kapitel. Darin geht es um: 1) Dampf ablassen. 2) Plaudern und Genießen. 3) Kunst- und Kulturhäppchen. Und 4) Mikroabenteuer für alle Tage.

 

Ottensen

Five o´Clock Heroes

 

Kapitel 1 verrät 15 Alternativen zu Boxsack & Yogamatte. Lädt ein, auf unterschiedliche Weise aktiv zu sein, dem Alltag auf verschlungenen Pfaden davonzuspazieren, sich selbst zum Feierabendfinale in den Mittelpunkt zu stellen und dabei auch noch spielend jünger zu werden –  ohne gewaltige Kursgebühren oder verpflichtende Mitgliedschaft.

 

Elbe

Daemmerturn

 

Kapitel 2 erzählt, wo und wie sich der Tag ganz wunderbar Revue passieren lässt. Auf einer Picknickdecke im Park den Abend vertändeln, sich durch unbekanntes Terrain führen lassen und dabei Lieglingsläden entdecken, geistige Nahrung mit Elbblick zu sich nehmen – mit Freunden, zu zweit oder allein.

 

Blaue Stunde

Blaue Stunden

 

Den Horizont erweitern – in Kapitel 3 warten Inspirationen auf Augen, Ohren, Hände, Körper und Geist. Als Tourist mit Insiderwissen die eigene Stadt entdecken, zum typischen Hamburg-Sound wippen, die hanseatische Kreativszene aufmischen – 15 Ideen zum Bewundern, Bezweifeln, Selbermachen.

 

Speicherstadt

Lichter der Grossstadt

 

Im Kapitel 4 sind Abenteuer in Sicht. Mini-Mikroabenteuer könnte man sagen. Wenn man über die eigenen Grenzen radelt, in die einsamste Einöde schippert oder sich auf einen der längsten Fernwanderwege Europas begibt, braucht es ein bisschen mehr Zeit. Bei allen sieben Vorschlägen ist man jedoch spätestens um Mitternacht wieder zurück und ein vorzeitiger Abbrauch ist jederzeit möglich.

 

Oberhafen

Bona_Berlin im Hamburger Oberhafen

 

Bleibt nur noch sagen, was treue Leser:innen des Blogs schon ahnen: wir verlosen drei Exemplare der Feierabend Eskapaden in Hamburg. Wenn Du ein Buch gewinnen möchtest, verrate einfach in den Kommentaren, womit Du Dich heute Abend belohnst. Mitmach-Schluss ist der 24. Juli 2021 – dann entscheidet der Zufallsgenerator. Viel Glück! Die Verlosrung ist beendet. Die Gewinner sind benachrichtigt und versorgt. Vielen Dank allen, die mitgemacht haben.

 

Feierabend Hamburg

52 kleine und große Feierabend Eskapaden in Hamburg

232 Seiten, ultraviele Fotos
DUMONT REISEVERLAG
Auflage: 1 (Juni 2021)
ISBN-13: 978-3-616-11102-5
Preis: € 16,95

 

20 Kommentare

  1. Oh, wie lange ist das her, als ich zum Sonntagsfrühstück auf einem Ponton an einem der Alsterarme saß oder auf der Alster mit dem Kanu unterwegs war. Viel zu lange. Da braucht es wohl erst mal wieder ein Buch, um daran erinnert zu werden. Jetzt machen unsere Hamburger Freunde erst mal die 53.sten Eskapaden bei uns, aber bald suche ich mir eine der 52 vorgestellten aus.

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Werk.

  2. Ich finde Schiffe gucken einfach unfassbar entspannend. Würde ich in der Nähe von Brunsbüttel wohnen, wäre ich jeden Abend auf dem Deich und würde Schiffe gucken 😉 Oder im Hamburger Hafen sitzen….herrlich. Ein wundervoller Beitrag mit so tollen Fotos. LG Ilona

  3. Ich halte es da mit dem Goauloises-Mann :
    Heute tue ich einfach mal das,was ich will: Nichts

    Wenn ich etwas kann,dann genau das.
    Nichtstun -man kann dazu auch Gammeln sagen – macht mir jedenfalls Spaß.

    Langweilig ? Nö,überhaupt nicht.
    Einfach seinen Gedanken nachhängen und dabe an den kommenden Halligurlaub denken-kein Problem für mich.

    Duisburg ist nicht soo sehenswert,daß ich da zwingend vor die Tür gehen muß.

    Mein Motto ist seit meinem Eintritt ins Rentner-Dasein ohnehin:
    Alles kann – nix muß.

    Grüße aus Duisburg und bleibt bitte gesund
    Ralf

  4. Das hört sich klasse an, Glückwunsch zum neuen Buch! Im Sommer fahre ich gerne nach Feierabend zu einen nahegelegenen See, um mit dem SUP dem Sonnenuntergang entgegen zu paddeln. Da kann ich wunderbar entspannen und gleichzeitig neue Energie schöpfen. In den Lostopf brauchst du mich aber nicht reinschmeißen, Hamburg ist einfach etwas zu weit weg für eine Feierabend-Eskapade 😉 Liebe Grüße von Andrea

  5. Annett sagt

    Hallo liebe Stefanie, Ich mach einfach mal wieder mit – weil ich deine Texte und Volkos Bilder so mag und immer offen bin für neue Inspirationen in Stadt & Land. Meine heutigen Feierabend verbringe ich malend und schreibend auf dem Balkon 🙂 herzliche Grüße von Annett

  6. Imke Kölling sagt

    Oh, was für Beine tolle Ergänzung zu den kleinen und großen Eskapaden in und um Hamburg 😍

    Ich würde sehr gerne in den Lostopf hüpfen, ist es doch von uns nicht allzu weit nach HH.

    Ich werde den Feierabend lesend in unserem Garten verbringen.

  7. Ich belohne mich heute Abend mal mit einem guten Essen von einem neuen pakistanischen Restaurant hier in Berlin. Die Hamburger Feierabend Eskapaden klingen suuper spannend, gerne würde ich in dem Büchlein blättern und mir was für den nächsten Hamburg-Besuch raussuchen.
    Stephanie

  8. Ariane sagt

    Ich bin neu in der Stadt und jeder Tag ist wie ein Mini-Urlaub, da es so vieles zu Entdecken gibt, und wenns auch nur beim Feierabend-Spaziergang durchs eigene Viertel ist. Der steht heute an. Und ich weiß schon jetzt: die Stockrosen vor den unterschiedlichsten Fassaden werden mich wieder mal aufs Neue begeistern. Ich würde mich sehr über Euer Buch freuen für weitere Inspirationen in dieser tollen Stadt.

  9. Das hört sich wieder spannend an mit den Feierabend-Eskapaden in Hamburg. Da sind sicherlich viele Dinge enthalten, die es „zu meiner Zeit“ nicht gab. Ein grosser Teil des Hafen war damals ja Freihafen, die Speicherstadt und bis zur Veddel hin.

    Als ich am Berlinertor auf’s Gymnasium ging, verbrachte ich so manche Freistunden in den Wallanlagen, und oft ging ich bei der Gelegenheit auch ins Tropenhaus.

    Wir wohnten in der Nähe des Stadtparks und waren als Kinder oft dort. Ich musste aber erst erwachsen werden um zu lernen, wie gross der eigentlich ist und was er alles umfasst. Das erste Foto sieht fast so aus, als ob es vom Planetarium aus gemacht worden ist.

  10. Auch wenn ich nicht in Hamburg wohne – ich bin gern zu Besuch bei euch Hanseaten. Dann Ideen für Aktivitäten (oder Faulsein) jenseits des Mainstreams zu haben, ist Gold wert. Apropos Faulsein: So endet wohl auch dieser Arbeitstag, mit was Kaltem und nem Buch in der Hängematte unter Apfelbäumen.
    Liebe Grüße!

  11. diealex sagt

    Guten Morgen,
    heute abend wird es wohl bei einem Stück Pizza zur Belohnung bleiben, denn hier regnet es heute Bindfäden (und morgen wohl auch noch) 🙁
    Aber vielleicht träume ich auch noch ein bisschen vom Urlaub im September…
    Viele grüße, die Alex

  12. Kerstin Mönch sagt

    Liebe Stephanie, wir sind Deiner Empfehlung gefolgt und übernachten auf Gut Wittmoldt bei Plön.
    Ein wunderbarer entspannter Ort, in den wir uns spontan verliebt haben.
    Ich werde heute Abend vom hauseigenen Badesteg hüpfen und im See schwimmen.
    Mein allerliebster Sommerfeierabendausflug unter der Woche ist der Strand am Falkensteiner Ufer mit der tollen Campingplatzgastronomie, und immer wieder natürlich unser Schrebergarten.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  13. Verena Kleffner sagt

    Feierabend kenne ich gar nicht mehr. Seit Corona wollte mein Arbeitgeber mich noch nicht wiedersehen. Darum feiere ich den Abend. Bei meinem Malkurs und male…das Meer. ❤️

  14. Frida sagt

    Was für eine schöne Idee, was für ein schönes Thema für ein neues Buch. Mir fehlt oft noch der Mut, mich wieder von Hamburg berauschen zu lassen, insofern ist euer neuestes Werk vielleicht genau die Ermutigung, die ich brauche.

    Heute werde ich dem Regen lauschen und den not-so-urban-Jungle pflegen.

  15. Steffi sagt

    Uih, das sieht toll aus.
    Und heute durfte es der Weißwein richten. 🙂
    Was gibt es entspannteres nach einem langen Tag zu ein paar schönen Zeilen…

  16. Susi sagt

    Wir gehen gerne an der Alster spazieren. Da kann man sich nicht verlaufen und muss deshalb nicht auf den Weg achten. Das ist selbst im Nieselregen wahnsinnig entspannend.

  17. Anne sagt

    Nach getaner Arbeit auf dem Heimweg liebe ich es, ein oder zwei Bushaltestellen eher auszusteigen und mich einfach treiben zu lassen. zu schlendern, in Schaufenster schauen, ein Eis essen, Menschen zulächeln, mal links anstatt rechts herum gehen … 😉 Es ist meist immer eine kleine Entdeckungstour.
    Über Euer neues Buch würde ich mich natürlich freuen.

    Liebe Grüße,
    Anne

  18. Jörg sagt

    Ich werde eine Runde auf dem Gravel Bike drehen, entlang der Kollau, und am Airport entlang zurück. Wunderbarer kleiner Ausflug ins Grüne mitten in der Stadt.

  19. Uta Lenser sagt

    Ich genieße den Abend heute auf meinem herrlichen Balkon im Grünen. Ich bin bei der Planung kleiner Ausflüge mit Freundin nach Lüneburg, Familie nach Berlin und Partner nach Hamburg.
    Ich lese gerade Eskapaden in der Lüneburger Heide und der Reiseführer gefällt mir sehr gut. Bin auf weitere aus dieser Reihe gespannt Herzliche Grüße Uta Lenser

  20. Heru sagt

    Heute Abend marschiere ich die Wandse lang vom Mühlen- bis Kupferstich und zurück. Üppige Vegetation und ab und an duftet es auch schön. Ein Abstecher in den botanischen Garten gehört für mich auch dazu, nicht nur heute.
    Schöne Grüße und großen Dank für dieses Blog.

Du hast was zum Thema beizutragen? Darüber freue ich mich sehr.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.