Allgemein, Ostsee, Rausgehen, Schleswig-Holstein, Wandern
Kommentare 16

Ausgezeichnet: Ein Strand und wir

Schafe

Engländer haben diesen schönen Begriff hidden gem für unbekannte Schönheiten. Blogger nennen das Liebster Award. Heute kombiniere ich ein nicht ganz so bekanntes Stück Ostseeküste mit Worten von nicht ganz so bekannten Bloggern. Also von uns. Denn wir haben wieder einen Award bekommen.

Überreicht wurde er uns von Janne, die selbst so ein hidden gem ist. Sie hat ein tolles Sprachgefühl und bloggt über ihre Versuche, nachhaltig zu leben – ganz ohne zu moralisieren. Großartig.

 

Der Liebster Award

 

LiebsterAwardDer Liebster Award soll kleineren Blogs zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. 11 persönliche Fragen werden den Nominierten gestellt. Nach Beantwortung dürfen die wiederum bis zu 11 andere kleinere Blogs nominieren. Wofür sie sich 11 neue Fragen ausdenken. Ein Schneeballsystem also oder eine Art Kettenbrief.

 

Was der Liebster Award und deutsche Strände gemeinsam haben

 

In einem Land mit (relativ) wenig Küste und 81,8 Mio Einwohnern wird es manchmal eng am Strand. Will sagen: Besonders schöne Strände haben wie besonders schöne Blogs ordentlich traffic. Manchmal gibt es aber auch viel traffic an gar nicht so besonders schönen Stränden. Und wenig an großartigen. Das liegt dann häufig an der Infrarstruktur.

So einen Strand findet man in der Region Angeln, ein paar Kilometer nördlich von Kappeln. Zwischen Pottloch und Falshöft gibt es keine Seebäder, keine Restaurants, nicht mal kostenpflichtige Parkplätze oder gar Kurtaxeabgabestellen. Nehmt irgendeine Stichstraße von der Nordstraße und Ihr gelangt an einen feinsandigen, 5 km langen Strand.

 

Wer sich nicht für Awards interessant, kann einfach Bilder gucken

Wer sich nicht für Awards interessant, kann Bilder gucken. Von 5km Strand ohne eine nennenswerte Ortschaft.

Zurück zum Liebster Award: Jannes Fragen

(von mir allein beantwortet; Volko ist im Stress.)

 

Wie duftet der Sommer?

Nach Meer. Sonnenmilch von Nivea. Und frischgemähtem Gras.

Welche Farbe hat Deine Lieblingsblume?

Kornblumenblau.

Und welche Farbe hat Dein Lieblingshimmel?

Kornblumenblau.

 

Läufst Du gern barfuß? Wo?

Jaaaaaaaa. Am Meeressaum. Und das ist ja gerade das Gute, wenn man in Pottloch losgeht. Man hat keinen Gegenverkehr.

 

 

Welche Hamburger Persönlichkeit würdest Du gern einmal treffen?

Seltsam, mir fällt keine ein. Hamburg ist so klein. Wenn man mit jemandem sprechen wollte, wüsste man immer einen, der das einfädeln könnte. Meine ich. Allerdings: eine große Sache wäre, mal mit Hans Albers auf´n Swutsch zu gehen.

Und welche würdest Du gern zum Teufel schicken?

Die Kläger gegen die Flüchtlingsunterkunft in den Sophienterrassen. Nur damit der Teufel (besser noch: seine Großmutter) mal ein paar Takte mit ihnen redet.

Denkst Du an jemand Bestimmten, wenn Du bloggst?

An andere Blogger denke ich öfter mal (jetzt gerade an Dich, Janne :-))

Welches Musikinstrument spielst Du bzw. würdest Du gern spielen können?

Gitarre würde ich gern spielen können (und jetzt denke ich gerade an jemanden, der mir eine Gitarre geschenkt hat und seitdem darauf wartet, dass ich das Spielen lerne).

Dein Sommerhit 2015?

Keine Ahnung. Ich höre viel zu wenig Musik seit einiger Zeit. Hat jemand was Schönes für mich?

Ein Wunsch, der im Juli in Erfüllung gehen soll:

Ich habe mal gelesen, wenn man erst mal 100 „gefällt mir´s“ auf Facebook hat, wird die Sache weniger einsam. Wir dümpeln da so in den 80ern rum und das ist einsam. Also im Juli wünsche ich mir noch 13 gefällt mir´s auf Facebook. (Wer das liest, kann uns helfen.)

 

Nach 5 km Einsamkeit kommt der Leuchtturm von Falshoeft

Beim Leuchtturm von Falshoeft ist es mit der Ruhe vorbei. Dafür gibts zur Stärkung für den Rückweg einen echt guten Mittagstisch beim Campingplatz. Oder Kaffee und Kuchen im Lichthof. Tortenmäßig unschlagbar.

 

Der Liebster-Award wird weitergereicht an…

 

die Frau mit dem unaussprechlichen Namen, Frau von Tdrahllov, (aber nennt sie einfach Nicole; das geht auch) für ihre Fähigkeit, Kleinigkeiten wertzuschätzen.

Maren; besonders (aber nicht nur) für ihre Bilder und Berichte aus Afrika: Von Orten und Menschen.

Ulf, der sich heute von Palermo verabschiedet – wobei ich hoffe, dass er sein Diario palermitano auch zuhause weiterführt und feinsinnig bleibt.

Alexandra und Reinhold von daheim-ist-unterwegs für die Fotos und Texte, die mir immer mehr Lust auf Ostfriesland-und-um-zu machen.

Theorie der Gartenkunst, weil der Blog ein kleines Kunstwerk ist.

Und last not least Julias kleine Fotowelt. Der erste Blog, den ich je abonniert habe.

 

Liebe Nominierte, wenn Ihr mögt (und nur dann), hier die Liebster-Regeln

– Beantwortet die 11 untenstehenden Fragen in einem Beitrag
– Ganz wichtig: Verlinkt in eurem Artikel die Person, die Euch nominiert hat!
– Sucht Euch bis zu 11 Blogs, unter 1000 Follower, nominiert und informiert sie.
– Überlegt Euch 11 neue Fragen für die neu nominierten Personen.

– Have fun.

 

 

Meine Fragen an Euch

 

1. Was sollte man jeden Sommer mindestens 1 Mal tun?

2. (Wofür) sind Regentage gut?

3. Mit welchen Worten beginnt Dein Lieblingsbuch?

4. Gibt es etwas, dass Du beim Bloggen absolut nicht verstehst und immer schon mal fragen wolltest?

5. Du wirst zu einer Bloggerreise eingeladen – welche wäre Dein Traum?

6. Was hättest Du gern schon mit 18 gewusst?

7. Kannst Du irgendwas richtig gut? Was?

8. Die schönste Liedzeile ever?

9. Welchen fiktiven Ort (Literatur, Film etc.) würdest Du gern mal besuchen?

10. Was bringt Dich regelmäßig auf die Palme (obwohl Du weisst, dass es einen großen Geist nicht wirklich stört)?!

11. Welchen Beruf wolltest Du als Kind ergreifen?

 

Die Schafe von Falshoeft sind ausgesprochen fröhlich. Denn hier beginnt die Geltinger Birk. Und davon erzähle ich dann nächstes Mal.

Die Schafe von Falshoeft sind ausgesprochen fröhlich. Denn hier beginnt die Geltinger Birk, ein wundervolles Naturschutzgebiet. Und davon erzähle ich dann nächstes Mal.

16 Kommentare

  1. Hallo Stefanie und Volko, ❤️lichen Glückwunsch zum Liebster Award! Da wir nicht bei Facebook sind, liken wir „indernaehebleiben“ jetzt einfach mal hier. Euer Blog ist wirklich klasse!

    • Danke, Martina – hier ist auch viel schöner als bei Facebook :-). Ein Blog ist ja so ewig.
      Da bleibt Euer Kompliment stehen. Liebe Grüße an Euch zwei Matrosen! Stefanie

  2. Moin Stefanie, das ist der wahrscheinlich netteste Blog-Beitrag zu einem Blog-Award, den ich bisher gelesen habe, und fast hättest du mich in Versuchung führen können mitzumachen… Aber, nee, es ist wirklich nicht meins. 😉 Dass dir (nicht nur) meine Bilder und Berichte aus Namibia gefallen haben, freut mich natürlich sehr. Deinem / eurem schönen Blog wünsche ich noch viel mehr Traffic, den Stränden, die ihr vorstellt, dass sie so wunderbar verwunschen bleiben!

    • Hej Maren, hab´s mir fast gedacht. Aber probieren kann man ja mal :-). Dann nimm den Award einfach als Zeichen der Wertschätzung.
      Danke für Deine netten Worte; Stefanie

  3. Vielen Dank für die Nominierung! Ich freue mich sehr, fühle mich geehrt und bin auch ein bisschen gerührt. Ich nehme den Preis gerne an, mache mir aber noch ein paar Gedanken über die Beantwortung und Umsetzung. 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

    • Freut mich, Nicole 🙂 Lass Dir bloß Zeit – bei Euch soll es ja viel zu heiß zum Arbeiten sein. Geschweige denn zum Denken. Liebe Grüße, Stefanie

  4. liebe stefanie,
    nun ist deine nominierung schon eine ganze weil her, aber ich habe sie keinesfalls ignoriert! ich fühle mich sehr geehrt, dass du bei diesem award an mich gedacht hast, und erst recht, dass ich der erste blog war, den du abonniert hast! 🙂
    wie du vielleicht an meinen letzten posts gesehen hast, bin ich gerade für eine weile auf der anderen seite des atlantiks. daher kann es eine weile dauern, bis ich zeit für den award finde. ich hoffe aber, dass ich es irgendwann schaffe!
    herzlichste grüße in den wunderschönen norden,
    julia

    • Hallo Julia, bloß keinen Stress! Ich habe Dich ja nicht nominiert, damit Du ein schlechtes Gefühl bekommst. Viel Spaß da-ganz-weit-weg und liebe Grüße, Stefanie

  5. Erika Stumm sagt

    ich gebe dir ja recht,was die torten im cafe lichthof betrifft,aber trink bloß nie das ach so gesunde „steinwasser“Ansonsten lese ich so nach und nach alle deine blogsund freue mich, erika

  6. Steinwasser 🙂 Man könnte ja schon suspektieren, wenn man von der Marotte mit den verschiedenen Schuhe liest. Das hat auch was Steinwasser-artiges. Liebe Grüße aus Dänemark; ganz in der Nähe gibts ein Osterby (aber das gibt es sicher überall in DK).

  7. Pingback: Der Wetterbericht für Kronsgaard (kräht der Hahn auf dem Mist)

  8. Pingback: Die 12 Nordwunder: 1. Boxes on the Beach - Strandkoerbe

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.