Allgemein, Hamburg, Norddeutschland
Kommentare 37

Was Du auf dem Fischmarkt über Dich selbst lernen kannst

Fischmarkt Hamburg

Der Hamburger Fischmarkt ist laut Wikipedia „eine beliebte Touristenattraktion die auch heute noch eine wichtige wirtschaftliche und soziale Funktion für die ‚kleinen Leute‘ erfüllt.“ Groß bin ich ja nicht. Also war ich neulich mal wieder da. Und hab entdeckt, dass der Fischmarkt auch ein prima Ort der inneren Rexflexion kann.

 

Elphi morgens

 

Es sagt ja schon eine Menge über Dich aus, ob Du vor dem Schlafengehen auf den Fischmarkt gehst oder danach. Falls Du nämlich nicht vom Feiern kommst sondern extra früh aufgestanden bist, bist Du

a) nicht mehr ganz jung oder

b) dem Feiern abgeneigt oder hast

c) Besuch von Außerhalb, der nicht mehr ganz jung oder dem Feiern abgeneigt ist.

 

Hafen Hamburg

 

Falls Du realisierst, dass die Jungs & Mädchen mit den zertanzten Schuhen um einiges frischer aussehen als Du (obwohl Du doch fast 8 Stunden geschlafen hast), bist Du: ganz und gar nicht mehr jung.

 

Fischmarkt Hamburg

 

Und falls das kein Bedauern in Dir auslöst (falls Du vielmehr wahnsinnig froh bist über Deinen klaren Kopf, die bequemen Schuhe und die kuschelige Jacke), bist Du in der Lage

a) die Dinge positiv zu sehen und

b) auf einem guten Weg zufrieden älter zu werden.

 

Hamburger Aussichten

 

Falls Dich ein Nachtschwärmer in konspirativem Ton nach der nächsten Marihuana-Verkaufsstelle fragt, wirkst Du

a) vielleicht doch noch etwas jünger als Du meinst oder siehst

b) noch viel fertiger aus als Du denkst (obwohl Du doch 8 Stunden geschlafen hast).

 

Morgens in Hamburg

 

Falls Du in Hamburg wohnst und dennoch schon mal Sonntags aus Verlegenheit Blumen an der Tanke kaufst oder abgepackten Käse beim Bäcker, verhältst Du Dich

a) nicht besonders clever oder hast

b) keine Ahnung, dass Du alles, alles, alles besser auf dem Fischmarkt bekommst; warst also

c) zu lange nicht mehr auf dem Fischmarkt.

 

 

Wenn Du die ganze Zeit fotografierst, bist Du:

a) Tourist,

b) Chronist,

c) Blogger oder

d) ganz verschossen in Hamburg (zumindest an diesem Morgen).

 

Fischmarkt (Altona)

 

Wenn Du nicht mehr (so wie früher) die Nase rümpfst über die Ballermannatmosphäre in der Fischauktionshalle … wenn Du das so stehenlassen kannst… ja, wenn Du es vielleicht sogar ganz niedlich findest, wie sich die Leute da so schön amüsieren… bist Du: erwachsen (im Sinne der Defintion von Eric Berne: sich selbst und den anderen wertschätzen).

 

Fischautkionshalle

 

Falls Du diese erwachsene Haltung beibehältst, wenn die Band Melissa Etheridge anstimmt, bist Du: eine Art Buddah.

 

Anleger Fischmarkt Altona

 

Falls Du es kaum ertragen kannst, wenn Du entdeckst, dass ganz am Ende vom Fischmarkt lebende Tiere verkauft werden, hast Du: ein weiches Herz.

Falls Du zuvor problemlos an Ständen mit nicht-mehr-lebenden Tieren vorbeigeschlendert bist, bist Du: ein Verdrängungskünstler.

Wenn Dich Verkäufer und Tiere gleichermaßen rühren, steckst Du: in einem Dilemma.

 

verkaufe Huhn

 

Wenn Du nach dem Fischmarkt nicht zu Bett musst, sondern vollkommen frisch und ausgeruht darüber nachdenkst, was Du mit diesem herrlichen Sonntag noch alles anstellen wirst, bist Du: fein raus.

 

Amphore

 

Wenn Du, während Du dies liest, denkst, Du solltest unbedingt mal wieder auf den Fischmarkt gehen, hast Du: eine gute Idee.

Wenn Du das ohnehin schon seit ewigen Zeiten vorhast, aber irgendwie immer was dazwischen kommt, bist Du: ganz normal.

Wenn Du Deinen Fischmarktbesuch nun direkt datierst, bist Du: konsequent.

Falls Dir soeben durch den Kopf geht: Eigentlich könnte ich ja jetzt gleich losgehen, bist Du: ein Frühaufsteher.

 

Hamburger Fischmarkt

 

PS: Dass ich mich zu einem Fischmarktbesuch aufgerafft habe, verdanke ich Peggy. Sie fragte sich auf ihrem Blog Chickeria, wie es wohl wäre, Hamburgerin zu sein. Und im Grunde könnte man sich die Frage auch an jedem anderen Ort stellen.

Es läuft ja doch alles immer wieder darauf hinaus: Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

In diesem Sinne: Macht Euch einen schönen Tag!

 

 

37 Kommentare

  1. Tamara Weishaupt-Bülk sagt

    Ja, da war ich lange nicht, keine Frühaufsteherin und noch weniger Nachtschwärmerin. Wie kann man nur so tolle Fotos machen?
    Und wo hast Du das Wetter her?

    Liebe Grüße
    Mari

    • Morgen Mari, das war Sonntag vor zwei Wochen. Gibt ja so Tage und so Kameras, wo man nicht viel machen muss. Es fotografiert sich quasi von allein. Trotzdem: Danke 🙂

  2. Liebe Stefanie, dies ist der wahrscheinlich vergnüglichste Fischmarkt-Besuch-Report, den ich je gelesen haben. Und einer der schönst-bebilderten noch dazu. Wäre ich je auf die Idee gekommen, den Fischmarkt als vergnüglichen Selbsterfahrungstrip zu nutzen, ich hätte womöglich nicht seit Jahren (erfolgreich) versucht, auswärtigen Besuchern andere Orte zu „christlicheren“ Zeiten schmackhaft zu machen. 😉

    • Hallo Maren, ich glaube, Du hättest Deine Freude – auch ganz allein. Dann kann man besser beobachten. Komm gut in die Woche, Stefanie

  3. Ohhhh, mein letzter Besuch auf dem Fischmarkt in Hamburg ist bestimmt schon 30 Jahre her. Und das, obwohl ich inzwischen nur 1 km entfernt in der Talstrasse wohnte…. Dafür fahre ich seit 2 Jahren in der Saison von Ostern bis Oktober jeden Sonntag auf den Fischmarkt auf Föhr mit meinem Stand….. Ich liebe die Marktstimmung und das Gerummel….. Die schönen Seiten der Insel habt ihr neulich auch gefunden.

    • Ach, Tanja, das ist ja toll mit Föhr. Die Insel hat uns super gefallen. Aber Du könntest ja trotzdem mal im Urlaub an den Hafen. Da ist auch ordentlich Markstimmung und Gerummel. Schöne Grüße ums Eck (aus der Clemens-Schultz-Straße)!

  4. Reni sagt

    Stelle mir gerade das Gewusel der kleinen Leute ( von Swabedoo? Erinnerst du dich an die Geschichte?) auf dem Fischmarkt vor… Wieder mal wunderbar ge- und beschrieben. Persönlich hätte ich ja Respekt vor dieser Marihuana- Verkaufsstellenfrage. Aber nur, weil die Antwort dann b wäre…
    Du hast mich gerade zurückgebeamt. Waren das noch Zeiten , als man morgens aus einem Club kam ( der damals natürlich noch Disco hieß …) , die Sonne war schon gleißend hell und man ist erstmal in Ruhe frühstücken gegangen, wenngleich ich das in Berlin ja nicht auf dem Fischmarkt tun konnte…

    Ich komme wahrscheinlich nie mehr auf den Fischmarkt. Weder nach dem Club, noch nach dem aufstehen, das ist mir zu früh. Was sagt das über mich aus? Bin ich jetzt Mittelalter ??

    • Ja, logisch, kenn ich Swabedoodas noch. Ich kann Dir auch ein Fellchen schenken. Aber Reni, wirklich, für Dich ist doch weder das frühe Aufstehen noch das Durchfeiern ein Problem. Du kannst bei („im Herzen jung“ nennt man sowas.).

  5. Moin. Ich glaube, ich war noch nie auf dem Fischmarkt mit vorher schlafen. Muss ich direkt mal ausprobieren 😉
    LG und schönen Sonntach – ich geh jetzt töpfern Teil II
    Merle

    • Moin, Moin. Wer Sonntags um 08.53 Uhr töpfern geht, kann auch famos zum Fischmarkt gehen. Hoffe, Du hast ne schöne Schale fabriziert?!

  6. Moin, was für ein schöner Beitrag. Ich bin jetzt sehr froh, denn ich bin ganz normal, weil ich mir das seit Jahren vornehme mal wieder auf den Fischmarkt nach Hamburg zu fahren und immer wieder etwas dazwischen kommt. Aber diesen Sommer mache ich es…..mit Termin….ganz konsequent.

    Stefanie, die Bilder sind ein Traum. Der Hamburger Hafen am frühen Morgen, wunderschön. Die Gerüche, die Atmosphäre, die Stimmung, das alles kommt über Deine Bilder durch meinen Bildschirm direkt zu mir. Danke. Ich habe das Gefühl heute morgen auf dem Fischmarkt in Hamburg gewesen zu sein <3 <3 <3

  7. Moin Stefanie,

    ertappt würde ich sagen… 😉 Zumal wir vor kurzem selber erst das Thema hatten.

    Liebe Grüße,
    Claudia

  8. Ich würd auch mal so gerne…aber bisher hat mich das frühe aufstehen immer abgehalten..allerdings lässt es sich in hamburg natürlich auch ganz gut durchfeiern… na mal sehen. 🙂

  9. Hey Stefanie,
    Die Fotos sind ein Traum. Und der Beitrag macht echt mal wieder Lust auf Fischmarkt. Ich bin vielleicht vor 30 Jahren zuletzt da gewesen. Zwar habe ich mit früh aufstehen kein Problem, aber hatte den Fischmarkt als Touri -Falle abgestempelt, ehrlich gesagt. Eine Hamburgerin geht da höchstens mit Besuch hin….. 😉
    Moin, Marianne
    Alleinereisenjetzt.wordpress.com

    • Guten Morgen Marianne,

      geh ruhig mal wieder hin… auch ganz allein (ohne Besucher im Gepäck). Ich finde, das lohnt sich.

      Liebe Grüße, Stefanie

  10. 🙂 🙂 🙂 Ein Hamburger Freund von mir meint schon seit Ewigkeiten, lass‘ uns da doch mal hingehen! Dieses famose Licht, dass ihr an dem Morgen hattet, würde mich schon sehr reizen! Melissa E. natürlich auch, wobei es einem früh morgens vermutlich laut vorkommen kann… 😉

  11. ich trau es mich kaum zu schreiben…..in den 38 Jahren, die ich jetzt hier im Norden lebe, war ich noch nie auf dem Fischmarkt. 🙁
    Wenn ich deine tollen, so stimmungsvollen Bilder sehe, weiß ich, dass es allerhöchste Zeit für einen Fischmarktbesuch ist, aber in meinem Alter lieber mit ‚vorher schlafen‘. 🙂

    • Na so was, Eva! Zumal alle anderen Baden-Würtemberger schon da waren (vermute ich. Jedenfalls wird ordentlich „gschwätzt“ auf dem Fischmarkt.) Liebe Grüße, Stefanie

      • :-)))). Ja, ich höre immer allerorts hier im Norden die Kindheitsklänge und spreche selbst immer noch sehr badisch („sind Sie auf Urlaub hier?“ – „nein, ich lebe hier seit 38 Jahren“ 🙂 )

  12. Liebe Stefanie, ich bin viel zu spät dran und in den übrigen Kommentaren ist auch alles schon drin, was ich Dir auch gesagt / geschrieben hätte. Aber abgesehen von den tollen Fotos ist Dein Text allerliebst. Das hast Du so schön geschrieben, mir ging das Herz auf! ?

    Übrigens: letzten Mittwoch, als die Sonne so schön schien, wollten wir den von Dir beschriebenen Kurzurlaub in Finkenwerder machen. Allerdings sollte es von Teufelsbrück aus losgehen. Und was war? Wir haben keinen Parkplatz gefunden, was für eine Enttäuschung! Also haben wir den Ausflug nach Finkenwerder vertagt und sind in Oevelgönne gewesen. Das war auch schön. Und nächstes Mal fahren wir mit der Bahn hin.

    Liebe Grüße, Martina

    • Stimmt – Oevelgönne ist auch so schön. Überhaupt wird ja langsam alles so schön. Für mindestens 7 Monate. Da kann man noch viele Spaziergänge unternehmen. Vielen Dank für das Kompliment; Martina. Und einen wunderbaren Tag. Stefanie

  13. Da ich in dieser Stadt immer Tourist bleiben werde ? weil ich konsequent nur auf dem Oberdeck Dampfer fahre, muss ich dann doch auch mal auf den Fischmarkt. Sonst ist man wohl kein richtiger Tourist, oder?

    • Das weiß ich ehrlich gesagt nicht. Weil: Ich bin ja kein Tourist. Neulich bin ich aber mal mit einer Finkenwerderin von Oevelgönne zu den Landungsbrücken geschippert. Auf dem Oberdeck. Insofern gibt es wohl Ausnahmen, die die Regel bestätigen. 🙂

  14. coff33pls sagt

    Phantastische Bilder! Dieses Licht… Das sind echte Hamburger Sehnsuchtsfotos.Die darf man keinem Hamburger im Exil zeigen. 😉
    Ich hab’s in 18 Jahren Hamburg tatsächlich noch nicht auf den Fischmarkt geschafft. „Müsste ich eigentlich auch mal hin“, habe ich schon oft genug gedacht und es dann doch nicht gemacht. Das ist einer dieser Orte, für den ich in einer fremden Stadt schon längst früh aufgestanden wäre, nur in meiner eigenen schaffe ich’s nicht. Wahrscheinlich, weil die Zeit hier (gefühlt) nicht drängt. „Kann ich auch nächstes Wochenende noch machen…“ und lieber noch mal im Bett umgedreht. 😉 Merkwürdiges Phänomen.

    • Eigentlich ist genau das der Grund, warum wir angefangen haben, über Norddeutschland zu bloggen. Bei uns war´s nämlich nicht nur der Fischmarkt. Sondern jede Menge Inseln, Strände, Orte die wir auf „irgendwann mal“ verschoben. Vielleicht schaffst Du ja diesen Sommer mal. Ich finde, das ist eigentlich ganz toll da. Schönen Sonntag; Stefanie

  15. Ja, auf dem Fischmarkt kann man jede Menge über sich selbst lernen. Ich zum Beispiel, dass ich nicht gut handeln kann. 😉 Aber das hält mich trotzdem nicht von einem Besuch ab.

    Herzlich,
    Anna

    • Ach, wie witzig, Anna – ich wusste nicht mal, dass man auf dem Fischmarkt ÜBERHAUPT handeln kann. Vielen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße, Stefanie

  16. Hallo Stefanie,
    ich war ja schon in HH aber leider nicht auf dem Fischmarkt 🙁 Ich hab mir fest vorgenommen als Frühaufsteher !! 🙂 beim nächsten Hamburg-Besuch dort hin zu gehen…. Ich hab nur tolles über den Fischmarkt gehört und will das gerne selber einmal sehen. Deinie Bilder sind klasse und machen Lust darauf, jetzt sofort loszufahren. Vielen Dank.
    LG
    Iris

    • So lange es einen nächsten Hamburg-Besuch gibt, ist ja alles gut 🙂 Liebe Grüße und vielen Dank für Deinen Kommentar, Stefanie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.