Binnenland, Niedersachsen, Norddeutschland
Kommentare 2

In Wolfsburg steckt der Wurm

Wolfsburg, ich muss schon sagen, ist unter allen seltsamen Städten Nordeutschlands die allerseltsamste. Nicht nur, weil 95% der Wolfsburger die gleiche Automarke fahren. Sondern vor allem weil 95% der Wolfsburger Gebäude nach 1950 gebaut wurden. Bis dahin hatte die Stadt quasi nichts. Nicht einmal einen richtigen Namen. (Sie hieß: „Stadt des KdF-Wagens bei Fallersleben“).

 

 

Inzwischen steht Wolfsburg so gut wie flächendeckend unter Denkmalschutz. Was man woanders abriss, wurde in Wolfsburg aufwendigst Asbest-saniert. Kosten spielen in Wolfsburg nämlich kaum eine Rolle. Denn die haben´s ja – das allerhöchste Bruttonationaleinkommen pro Kopf in Deutschland. So können sie sich auch ein Museum vom Feinsten gönnen.

Das Kunstmuseum Wolfsburg ist wunderbar. Eine Knaller-Ausstellung jagt die nächste, der Einritt ist günstig und meistens ist man ziemlich allein mit den Kunstwerken. Zur Zeit läuft die  Ausstellung „Fichte“ des grandiosen Künstlers Erwin Wurm.

 

KunstmuseumWolfsburg

 

Der Österreicher Erwin Wurm ist witzig; aber nicht nur. Beim Betrachten seiner Werke bleibt das spontane Lächeln oft im Gesicht hängen. Man kommt ins Denken. Und kehrt ertappt zum Grinsen zurück. Wenn man einen bestimmten Sinn für Humor hat. (Den hatten gewissen Beamte aus Karlsruhe nicht. Sie verpassten einem seiner Kunstwerke im öffentlichen Raum ein Knöllchen. Er wird sich diebisch gefreut haben.)

 

 

Also, wenn Ihr in der Gegend seid – die Ausstellung läuft noch bis zum 13. September 2015. (Und falls Ihr eine Vorliebe für 60-Jahre-Ästhetik habt, lohnt sich ein Ausflug nach Wolfsburg generell. Das glaubt einem ja immer keiner. Ist aber wirklich wahr.)

 

Senfgelb

2 Kommentare

  1. Guten Morgen Stefanie, ich stehe auf Kriegsfuß mit diesen Captchas. Einmal falsch eingegeben und schwups ist gleich der ganze Kommentar pfutsch! Kurz und knapp: Wolfsburg scheint plötzlich attraktiv! Der Mann in der Bluse : ) Sonnige Grüße, Jutta

  2. Moin, Moin aus Aachen (hier scheint tatsächlich die Sonne. Wahnsinn.)

    Ich habe gerade ne Weile überlegt, welcher Mann denn eine Bluse trug 🙂

    Liebe Grüße zurück und einen schönen Tag,
    Stefanie

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.