Alle Artikel mit dem Schlagwort: Bornholt

MS Europa

Radtour am Nord-Ostsee-Kanal

Hab ich nicht gewusst: International heißt der ehemalige Kaiser-Wilhelm-Kanal gar nicht Nord-Ostsee-Kanal sondern Kiel-Canal. Um vom 0-Punkt in Brunsbüttel bis zu KM 98,637  in Holtenau zu gelangen, benötigt ein durchschnittlich geübter Radfahrer gerade mal einen Tag. Wir haben uns 3 Tage Zeit gelassen; unserem persönlichen Eindruck nach war das genau richtig.

Eems Exe

Immer am Kanal lang

Tag 2: Von Bornholt über Rendsburg nach Sehestedt (50 km)   Als Radfahrer ist man nicht im Urlaub. Sondern auf Reisen. Mir ist schon beim Wandern aufgefallen, dass man auf Reisen viel schneller abschaltet als im Urlaub. U.a. weil man gar nichts entscheiden muss. Nicht mal, was man anzieht, dazu ist das Gepäck zu schmal. Und schon gar nicht, was man mit dem Tag anstellt. Das Ziel ist ja klar. Da muss man hin, auch wenn es nach Regen aussieht. Also fahren wir heute etwas schneller. Sprechen ab und zu mal ein Wort. Und hängen ansonsten unseren Gedanken nach, die kaum ein Ereignis unterbricht. Höchstens, dass mal ein rüstiger e-Biker vorbeisaust. 

Steine im Wasser

Ein langer, ruhiger Fluß: Radtour am Nord-Ostsee-Kanal

Schleswig-Holstein meerumschlungen! In der 4. Klasse beantwortete meine Mitschülerin Iris B. die Frage, von welchen Meere das Land denn umschlungen sei, mit: „Westsee und Ostsee“.  Das war clever. Und für mich der entscheidende Tipp, mit dem ich mir endlich die Himmelsrichtungen merken konnte. Schon immer träumten die Schleswig-Holsteiner davon, ihre zwei Meere miteinander zu verbinden. Damit man nicht ganz außenrum segeln muss. 800 km kann man sich sparen, seit die Kaiser Wilhelms I und II einen knapp 100 km langen Kanal von Brunsbüttel an der Westsee bis Kiel an der Ostsee bauen ließen. Und den wollen wir jetzt mit dem Rad abfahren. 130 km in 3 Tagen. Genügend Zeit also, um nicht in Stress zu geraten.   Tag 1: Von Brunsbüttel nach Bornholt   Auf Anordnung Wilhelms II durfte für die Fähren keine Gebühr erhoben werden. Das ist bis heute so geblieben. Wir nehmen gleich die erste bei KM 0,5 direkt an der Schleusenanlage in Brunsbüttel. Wie Kaiser Wilhelm es wohl schaffte, weder die geplante Bauzeit von 8 Jahren noch das Budget von 156.000 Goldmark zu überreißen, fragt der greisenhafte Fremdenführer seine kleine …