Allgemein
Kommentare 4

11 Fragen 11 Antworten

Wir sind nominiert. Große Freude. Besonders da Suzy und Lars Blogger von der ganz-weit-weg-Reisen-Sorte sind. Bis zum Horizont und weiter…. bloggen die 2. Nicht nur geographisch. Sondern auch inhaltlich. Womit ich meine: Die machen aufregende Dinge. Dass sie dennoch unseren Mikrokosmos-Blog mögen, freut uns sehr.

 

Liebster Award

 

Der Liebster Award ist eine Art virtueller Kettenbrief. Das Ziel ist, kleineren Blogs zu ein wenig mehr Bekanntheit zu verhelfen. 11 persönliche Fragen werden den Nominierten gestellt. Nach Beantwortung dürfen die dann wiederum 11 Lieblingsblogs nominieren. Wofür sie sich 11 neue Fragen ausdenken.

 

11 Fragen von Suzy & Lars
11 Antworten von Stefanie & Volko

 

1. Zelt oder Luxushotel? Und warum?

Beides mal. Aber beides nicht am liebsten. Unsere Auszeiten sind kurz. Unsere Arbeitsphasen dazwischen herausfordernd. Am schnellsten kommen wir runter, wenn wir für uns sind und uns um wenig kümmern müssen. Dafür sind Ferienhäuser und -appartements perfekt. Ein zweites Zimmer ist cool (weil unsere Biorythmen denkbar unterschiedlich sind).

 

2. Wofür gibst Du beim Reisen immer gerne Geld aus? Und wofür nie?

 

Richtig gern lassen wir eher Geld zuhause. Für unsere Katzensitterin.

Und für Kunst- und Kultureinrichtungen geben wir vor Ort gern was aus. Weil es uns da gut angelegt scheint.

Ansonsten denken wir über Geld eigentlich wenig nach, wenn wir unterwegs sind. Allerdings sind unsere Wünsche auch ziemlich bescheiden. Es geht uns ja gerade darum, der Reizüberflutung zu entkommen.

Was wir nie tun: Shoppen.

 

3. Wenn Du einen Deiner Blogbeiträge verfilmen könntest, welcher wäre das?

 

Das sind zwei, die zusammen einen ganzen Tag ergeben. Helgoland Part I + II.

 

Lange Anna

 

Robben Island und Helgolands beste Stunden.

 

4. Welches Abenteuer eines anderen Reisenden hat Dich am meisten inspiriert?

 

Die Erlebnisse von Dan Kieran in Hamburg Rahlstedt. Mein Lieblingszitat des britischen Reiseschriftsteller und Slow Travelers:

Beim langsamen Reisen geht es darum, all den Touristenkram zu vergessen. Im Moment zu leben. Es geht darum, die Angst zu überwinden, etwas zu verpassen.

 

5. Was ist Deine größte Stärke beim Bloggen?

 

Kontinuität, würde ich sagen. Die kommt vermutlich daher, weil es uns gut tut, in der Naehe zu bleiben und darüber zu berichten. Wir haben mit unserem Blog etwas gefunden, bei dem wir beide das tun können, was wir gerne tun. Und das auch noch gemeinsam.

Das ist ein echter Glücksfall, denn wir haben sehr unterschiedliche Temperatmente und Vorlieben.  Beim Reisen und Bloggen sind wir wohl das, was man intrinisch motiviert nennt. Wir brauchen also keine irgendwie geartete Belohnung von außen, um am Ball zu bleiben.

 

6. Welches Ziel hast Du für 2015 mit Deinem Blog?

Zum einen ist natürlich der Weg das Ziel. Wie in 2014 schon, möchten wir uns auch dieses Jahr wieder monatlich ein paar Tage Zeit nehmen, um Gegenden in der Naehe (neu- oder wieder-) zu entdecken.

Toll wäre, wenn wir irgendwann den Blog selbst so inspirierend finden, dass uns ein Media-Kit angemessen scheint. Das hat ja viel mit Besucherzahlen zu tun. Deswegen versuche ich gerade, Facebook zu verstehen.

 

7. Wie oft/wie lange verreist Du durchschnittlich pro Jahr?

 

Nicht so viel, hätte ich spontan geantwortet. Monatlich nur ein paar Tage. Aber jetzt habe ich gerade mal nachgezählt. Im ersten Jahr waren wir 38 Tage unterwegs. In diesem Jahr sind wir schon zur Halbzeit bei 33. Das ist wohl doch nicht ganz wenig.

 

8. Was stört Dich auf Reisen am meisten?

 

Gar nichts. Unsere Reisen sind so kurz, dass wir Schwieriges oder gar Ärgerliches interessiert beobachten können.

 

9. Und was beflügelt Dich am meisten?

 

Natur. Stille. Das Meer. Bestimmtes Licht. Orte, die aus der Zeit gefallen sind.

 

10. Was machst Du in Deinem wahren Leben (also beruflich)?

 

Ich arbeite als Kommunikationstrainerin. D.h. ich gebe Seminare, halte Vorträge, berate Personen und Unternehmen in Kommunikationsfragen. Volko ist Fotograf und Kunsttherapeut.

 

Streetart St. Pauli

 

11. Hast Du ein Lebensmotto? Wenn ja, welches?

 

So ein Motto-Typ bin ich eigentlich nicht. Aber in letzter Zeit mache ich mir öfter mal Gedanken darüber, warum „nett sein“ so verpönt ist. Ich mag nette Menschen. Und bin auch selber gern nett.

In diesem Sinne also: Nett ist die schöne Schwester von Freundlich.

 

Vielen Dank an Suzy und Lars für die Fragen.
Hat Spaß gebracht.

 

And these are the nominees of the in-der-naehe-bleiben-Jury

Berlin goes Northern England

Deichlamm

Faraway42

Hinnerk & Henrijke

Jetzt bloggt die auch noch

Roll-the-Planet

Schiffsmeldungen

Text und Sinn

Watt und Meer

Zettelwahnsinn

Und in Klammern (Romika Masulzke)

Frau Masulzke steht in Klammern, weil sie kein Liebster-Award-Fan ist. (Was eventuell auch für andere von uns Nominierte gilt?!). Sie wurde bereits mit einem Award bedacht, wollte aber keinen Druck auf andere ausüben (= nominieren).

Deshalb sei an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich gesagt: Es wird nichts Schreckliches geschehen, wenn Ihr nicht mitmacht. Ihr müsst den Beitrag nicht sieben Mal abschreiben, keine Schokolade, Postkarte oder Markstücke an mich schicken. Und kein Schicksalsschlag wird Euch treffen, wenn Ihr die Kette unterbrecht.

Wenn Ihr keine Lust habt, seht den Award einfach als mein Zeichen, dass ich mich immer über Beiträge von Euch freue.

 

LiebsterAward

 

Wenn Ihr Lust habt, hier noch mal die Liebster-Regeln:

 

– Beantwortet die 11 Fragen, die Euch gestellt wurden.
– Ganz wichtig: Verlinkt in eurem Artikel die Person, die Euch nominiert hat!
– Sucht Euch bis zu 11 Leute, die unter 1000 Follower haben, nominiert sie und informiert sie.
– Überlegt Euch 11 neue Fragen für die neu nominierten Personen.

 

Unsere 11 Fragen an Euch

 

1. Du hast einen Tag lang Besuch vom Mars: Was würdest Du Deinem Gast auf der Erde zeigen wollen?

2. Wenn Du 1 Sache auf der Welt ändern könntest, was wäre das?

3. Welchen Ort ganz bei Dir in der Nähe hast Du am liebsten?

4. Entscheide Dich für eine Möglichkeit: Wärest Du auf einer Party lieber over- oder underdressed?

5. Was war Deine schlimmste Modesünde?

6. War Dir schon einmal etwas unangenehm, nachdem Du es gebloggt hast?

7. Welcher Filmtitel beschreibt Dich und Dein Leben am besten?

8. Welchen Deiner Blogbeiträge magst Du am liebsten?

9. Welcher Song funktioniert bei Dir sofort als Ohrwurm, obwohl Du ihn grauenhaft findest?

10. Wann und von wo aus stöberst Du am liebsten auf anderen Blogs?

11. In eigener Sache: Was denkst Du über Hamburg (ganz ehrlich)? (Diese Antwort würden wir gern irgendwann mal in einem Beitrag verwursten, falls das ok für Dich ist).

Herzlichen Dank für´s Mitmachen.

Man liest sich!

Stefanie & Volko

 

4 Kommentare

  1. Pingback: Umzugswahnsinn | Zettelwahnsinn

  2. Ooooh, Danke für die schönen Worte zu unserem Blog! Und die tollen Antworten auf unsere Fragen! Wir haben uns sehr gefreut!‘

    Liebe Grüße und viel Spaß weiterhin beim Bloggen,
    Suzy und Lars

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.