Allgemein, Neulich im Norden
Kommentare 41

Meeresrauschen – vom Glück, am Wasser zu sein

Meeresrauschen

Normalerweise freue ich mich über Jobs ins Berlin (wer tut das nicht). Doch in den vergangenen Tagen fiel es mir schwer, die Hauptstadt zu schätzen. Vielleicht sehnte ich mich beinahe so nach Meeresrauschen wie der Nordsee-Maler Emil Nolde, als er 1902 in Berlin schrieb:

 

Lass mich fliehen, fort von hier, weit fort! Mich sehnt nach der Natur reinem Leben. Nach Sonnenschein, nach dem Westwind, der die Wellen gegen das Land peitscht. Gewitterwolken. Ich will, dass die Gischt mir ins Gesicht fegt und durchnässte Kleidung will ich haben.

 

Um mein Sehnen zu erklären, muss ich etwas weiter ausholen. Es erscheint mir im Grunde noch immer irreal, aber vor Monaten und Monaten geschah wirklich dies: im indernaehebleiben-Postfach poppte die freundliche Anfrage einer Redakteurin des DuMont-Reiseverlags auf. Ob wir uns vorstellen könnten, einige Geschichten für einen Bildband über das Meer beizusteuern?!

Ich hätte nie für möglich gehalten, dass Redakteurinnen von Reiseverlagen im Netz nach Autoren Ausschau halten. Ich dachte vielmehr, ihr halber Arbeitstag bestünde darin, unaufgefordert eingesandte Manuskripte mit einem höflichen Absageschreiben zurück an die Absender zu schicken. Aber da kann man mal sehen.

 

Vom Glück (übers Meer) zu schreiben

 

Wie ein Buch entsteht, hat mich schon immer interessiert. Und dann auch noch Teil des Ganzen zu sein! Und dann auch noch bei einem Bildband übers Meer! Das war ja einfach ganz wunderbar.

Aber es wurde noch besser. Da Verlage nicht hübsch ein Buch nach dem anderen produzieren, sondern viele, viele Bälle zugleich jonglieren, hatten wir noch vor dem Startschuss des ersten Projekts die Verträge für zwei weitere in der Tasche. Dieses Mal ganze Bücher.

So sind wir in den vergangenen 10 Monaten in die Welt der Reisebuchautoren eingetaucht. Aktuell stehen wir kurz vor der Abgabe des dritten Buchs. Das Zweite befindet sich im Lektorat. Und das Erste – an dem wir wie gesagt nur einen kleinen Anteil haben – ist TATATATA, Trommelwirbel, Tusch: ab Montag im Buchhandel.

Gewisse online-Versandhändler lieferten allerdings schon Donnerstag aus. Und so erreichte mich „Fanpost“ (ehrlich gesagt von meiner Mama und meiner Tante), obwohl ich selber das Buch noch gar nicht gesehen hatte. Mein Belegexemplar war erst nach meiner Abreise nach Berlin eingetroffen. Und deswegen sehnte ich mich eben noch mehr als sonst zurück an die Waterkant.

Und da bin ich nun wieder. Und das Buch endlich auch.

 

Meeresrauschen – vom Glück am Wasser zu sein

 

Monique Sorban vom DuMont-Reiseverlag hat mit feinem Händchen Blogger und ReiseschriftstellerInnen ausgewählt, die im Bildband von ihrer Beziehung zum Meer zu berichten. Wer hier regelmäßig liest, kenn sicher einige von ihnen, etwa Elke vom Meerblog, Jutta von 6 Grad Ost oder Anke und Thorsten von Moose around the World. Und darum gehts:

Warum das Meer eine so große Anziehungskraft auf die Menschen hat, ist nicht zu erklären. Doch die Sehnsucht nach Entschleunigung und das damit verbundene Meerweh kennen viele. Und jeder hat einen eigenen Grund, warum uns das Meer glücklich macht.

Im Bildband Meeresrauschen kommen in 35 reich bebilderten Kurzepisoden bekannte Reiseschriftsteller/innen und Blogger/innen zu Wort und bieten in vier Kapiteln Reiseinspiration. Ob sie sich nur eine kleine Auszeit am Meer nehmen oder das große Abenteuer wagen, eines haben sie alle gemeinsam: es geht um Sehnsucht, es geht um das Meer, die beeindruckende Natur und die große Freiheit.

Die Autoren und Autorinnen erkunden das Meer an der Ostsee, an der Nordsee, am Atlantik und am Mittelmeer und lernen dabei sowohl die stillen als auch die wilden Seiten kennen. Für malerische Buchten, Strände und Klippen muss man dabei gar nicht unbedingt weit reisen, vieles erlebt man schon ganz in der Nähe.

 
Meeresrauschen
 

Nach jedem Essay werden die besten Tipps für eigene Entdeckungen vor Ort gegeben. Außerdem gibt es noch mehr Meer mit dem Meeres ABC sowie dem Kapitel Sachen machen, das Essays über außergewöhnliche Aktivitäten im, am und auf dem Wasser bietet wie das Klippen springen und Yoga auf einem Stand Up Paddling Brett.
(Auszug Pressetext DuMont)

 

Wer sich interessiert: bei Amazon kann man einen Blick ins Buch werfen. Wobei die größere Freude ja immer der Buchhandel ums Eck ist. Besonders wenn man morgen noch einen in der Nähe haben möchte. Dort ist der Bildband ab Montag erhältlich.

Meeresrauschen – Vom Glück, am Wasser zu sein
272 Seiten
DuMont Reiseverlag
Format 21,5×27,5cm
Preis: € 26,90 (D) / 28,90 (A) / 35,90 (CH)
ISBN: 978-3-7701-8221-3

41 Kommentare

  1. Tamara Weishaupt-Bülk sagt

    Toll, ich habe mir den Band bei der Buchhandlung meines Vertrauens schon bestellt.
    Es hört sich einfach zu und zu schön an.
    Ich bin auch ganz, ganz stolz auf Euch!

    Liebe Grüße
    Mari

    • Grins. Grins. Die Familie muss ja. Ich hatte aber sowieso vor, eines auf Sylt zu hinterlegen als Inspiration für die Gäste. Wir haben nämlich unsere Lieblingsspaziergänge in List drin.

    • Dankeschön, Martina. Du kennst ja das Gefühl, veröffentlicht zu werden. (Hätte man ja nie gedacht, als man zu bloggen begann.)

  2. Was für eine tolle Sache. Herzlichen Glückwunsch !! Da werde ich gleich mal mit meiner Lieblingsbuchhandlung telefonieren. Bin schon sehr gespannt.
    Viele Grüße von Nordstrand, Gabriele

    • Liebe Gabriele, das freut mich. 3 Geschichten im Buch finden sogar quasi vor Deinem Fenster statt. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Stefanie

  3. Herzlichen Glückwunsch!
    Ich freu mich für Euch. Und mich freut Eurer Hinweis zu den einzig sinnvollen Alternativen zu Amazon:-)
    Liebe Grüße
    Kai

  4. Beim Blick ins Inhaltsverzeichnis habe ich gerätselt, welcher Text denn wohl von Dir sein würde. Wie lustig, daß für diesen Band nicht einer Deiner vielen Beiträge zur Nordsee, sondern ausgerechnet der zu Hiddensee genommen wurde. Schön auch, mal ein anderes Photo zu sehen. Und ja, so mache ich es auch: Blick ins Buch bei Amazon, Bestellung in der Buchhandlung um die Ecke (von denen es in Moabit sogar noch zwei gibt).

  5. Verena Kleffner sagt

    Ich gehör ja zu den Glücklichen und hab ihn schon! Und natürlich habt ihr mit Sylt und Wangerooge auch die Nordsee kommentiert😊. Ich liebe dieses Buch! Es ist nicht nur wunderschön anzuschauen, traumhafte Fotos, es gibt auch noch richtig viel zu lesen. Das Meerbuch schreit jedenfalls nach mehr Meer. Und ich freu mich jetzt schon auf das Frühjahr, wenn die anderen zwei auf den Markt kommen. Tolles Foto von euch übrigens 😉

  6. Verena Kleffner sagt

    Am coolsten ist natürlich, das bei Amazon nur noch zwei Bücher auf Lager sind. Wieviel hatten die denn wohl in stock?

  7. Ich gratuliere sehr herzlich! Das hört sich doch wunderbar an! Nach diesem gerade erschienenen Buch werde ich Ausschau halten, Stefanie.

    Liebe Grüße!
    Michèle

    • Lieben Dank, Michèle. Der Einband ist ja so schön Mittelmeer-Türkis. Eine Farbe, die ich kaum mehr kenne. Aber ich kann mir vorstellen, dass sie einen Herbstnachmittag regelrecht erhellt. (Heute ist der Herbst ja selbst ganz strahlend; ich wünsche Dir einen schönen Tag!)

  8. Herzlichen Glückwunsch, das klingt sowas von toll. Aber auch kein Wunder, bei dem tollen Blog, bei der tollen Schreibweise und den klasse Fotos, die ich immer wieder bei euch finde. Ich freue mich für euch <3

  9. Wir hätten zur Veröffentlichung eine Party am Meer schmeißen sollen. Das Wetter passt auch gerade ganz gut. Cin cin, salud, santé, skål und Prost! 🙂

  10. Wow und ganz herzlichen Glückwunsch! Ich hab’ schon so oft überlegt, was die Faszination von Meer ausmacht. Und da sind sie nun, die Antworten, Schwarz auf Weiß mit einem türkisenen Einband. Tolle Farbe, wie das Meer selbst.

    • Oder wie ein gewisser kleiner Laden, vor dem ich gestern stand. 🙂 Nächstes Mal fahre ich da an einem Freitag hin (dann hat auch die von Dir empfohlene Ulme auf!).

  11. Liebe Stefanie, das klingt echt nach tollen Büchern! Das Glücksgefühl, wenn ein Buch dann endlich gedruckt vor einem liegt, ist einfach herrlich…
    Liebe Grüße
    Anke

  12. Moin Stefanie,
    das ist ja riesig, freut mich ganz besonders für Euch!
    Deine Berichte und vor allem Deine Texte sind ja auch immer wieder phantastisch!
    Freue mich schon bald in den Büchern stöbern zu können.
    Lieben Gruß,
    Helmut

  13. Liebe Stefanie, ganz herzlichen Glückwunsch, das freut mich wirklich sehr für Euch. Und es wundert mich kein bisschen! Euer Blog ist wirklich herausragend, professional gemacht und gleichzeitig mit dem persönlichen Blickwinkel, der die Dinge für den Leser viel greifbarer macht als oft bei der Lektüre von Reiseführern. Das musste ja auch mal den Profis im Reisebuchmarkt auffallen! Ich freu mich schon auf die Bücher – und auf die nächsten Blog-Beiträge 🙂 Lotte

  14. karl Matthiesen 46485 wesel sagt

    Toll Steffi wir sind stolz auf Euch .Werden uns das Buch kaufen.Bekomme manchmal Heimweh wenn ich Deine Berichte lese.Müssen uns unbedingt mal wieder in Kappeln treffen.margrit.

    • Danke, liebe Margrit. Das mit dem Heimweh kenne ich natürlich (es nährt sich ja auch aus etwa den gleichen Bildern und Erinnerungen. In Glücksburg habe ich zum Beispiel darüber nachgedacht, dass ich gar nicht weiß, wo Opa aufgewachsen ist. Das wäre toll, wenn Du mir das mal zeigen könntest.) Ganz liebe Grüße, Stefanie

  15. Erika Stumm sagt

    Ich kann Margrit nur beipflichten .Ich freue mich mit dir und weiß endlich, was ich mit Sicherheit Weihnachten verschenken werde.Schön,Euch Donnerstag zu sehen.Erika

  16. Pingback: Badestelle Vollerwiek und was für den November in Norddeutschland spricht -

Kommentar verfassen