Allgemein, Dänemark, Noch nördlicher, Nordische Nachbarn
Kommentare 16

Zur Paartherapie nach Tondern

Tondern (dän. Tønder) sieht so aus, als würde Pipi Langstrumpf jeden Moment um die Ecke hüpfen, ist aber das Las Vegas Dänemarks. Nicht im Hinblick auf Glücksspiele. Sondern weil die süddänische Kleinstadt als Heiratsparadies gilt. (Wobei Heiraten natürlich auch eine Art Glücksspiel ist).

 

StreetsofTondern

 

Während man anderswo in Papierkram versinkt, geht in Tondern alles ganz unbürokratisch. Man mailt die Unterlagen ans Standesamt, zahlt 70 Euro und die Sache ist geritzt. Termine gibts zeitnah; bei Bedarf inkl. Trauzeugen.

 

Tondern

 

Heiraten ist ein Wirtschaftsfaktor im strukturschwachen Süddänemark. Friseure, Brautausstatter, Gastronomen, Blumenläden Fotografen usw usf. Die Stadt scheint voll auf die 2.000 Paare eingestellt, die sich jährlich in Tondern vermählen. Bis vor kurzem mussten Heiratswillige mindestens 3 Tage in Tondern verbringen. Seit die EU die Bestimmung kippte,  ist Sand ins Getriebe geraten. Das spüren auch Maria und Jens Peter Jensen von Marias Feriestedt.

 

 

Die Übernachtungszahlen gehen zwar zurück. Doch dafür können die Jensen seit einiger Zeit die ersten Silberhochzeitspaare begrüßen. Das sind die, von denen Maria Jensen noch Hochzeitsfotos besitzt. Erst nach ein paar Hundert Paaren habe ich aufgehört zu sammeln, erzählt Maria.

Unter den Gästen sind auch viele Wiederholungstäter. Einer war gerade zum vierten Mal da, sagt Jensen.  Aber ich glaube, das wird wieder nichts. Er hat im letzten Vierteljahrhundert ein Gespür dafür entwickelt, was ernst ist, was gut ist und was vermutlich scheitert.

 

 

Die treusten Gäste der Jensens sind die Besucher des Tønder Festival. Unter ihnen: viele silberhaarige Paare.

Es ist ein Erwachsenen-Festival, sagt Jens Peter Jennsen. Viele Dänen und Deutsche, aber auch andere Skandinavier, Briten, Iren, Kanadier, US-Amerikaner. Sie kommen seit zehn, zwanzig Jahren. Manche waren schon in den 70ern dabei.

Und so weht – immer in der letzten Augustwoche – ein Hauch von Love & Peace durch die engen Gassen von Tondern, wenn das größte Folkfestival-Europas an den Start geht.

Anderer Geruch, aber auch romantisch: In der  Alten Apotheke duftet es nach Tannengrün und Zimt. Das Einrichtungshaus am Marktplatz verkauft von Januar bis Oktober den Skandinavien-Schnick-Schnack, dem die meisten Frauen verfallen sind. In den Kellergewölben jedoch bekommmt man einen kleinen (im Sinn von: dem größten, den ich je sah) Vorgeschmack auf das Weihnachtsparadies, in das sich Det Gamle Apotek zum Jahresende verwandelt.

 

 

Tondern ist Dänemarks Weihnachtshauptstadt. Anfang November wird das Juleby (Weihnachtsdorf) traditionell von mehr als 60 Weihnachtsmännern, Orchestern, Chören und Wichtelumzügen eröffnet. Die Weihnachtsbeleuchtung soll die schönste in Dänemark sein.

Die schönste Dorfstraße Dänemarks liegt draußen vor der Stadt in Møgeltonder.

 

Moegeltonder am Morgen

 

Moegeltonder am Abend

Moegeltonder am Abend

 

Møgeltonder liegt mitten in der Marsch, versteckt hinter uralten Bäumen. Tagsüber kommt ab und zu mal ein Touristenbus. Denn am Ende der schönsten Dorfstraße Dänemarks liegt ein Schloß.

 

 

Schloß Schackenborg ist unbewohnt, seit Prinz Joachim letztes Jahr nach Kopenhagen zog. (Die Dänen hat das nicht gefreut. Immerhin hatte sie es ihm zur Hochzeit geschenkt.) Ab und zu gibt es Führungen. Daher die Touristenbusse.

 

 

Morgens und abends ist Møgeltonder aber nicht von Schaulustigen bevölkert. Es ist eher so überhaupt nichts los. Was ich perfekt zum Übernachten finde. Beispielsweise im Schackenborg Slotskro.

 

schackenborgslotkrog

 

Die  Zimmer – und jetzt kommen wir endlich mal zum Sinn dieses Beitrags – werden unter der Überschrift Paartherapie & Romantik angepriesen. Was genau damit gemeint ist, weiß ich nicht. Aber das hat sich bestimmt ein gut bezahlter Werber ausgedacht. Und ich dachte, ich probiere mal, ob´s zieht.

 

Slotskrog

16 Kommentare

  1. Liebe Stefanie,

    du bist immer für eine Überraschung gut! 🙂
    Allein schon die Überschrift deines heutigen Beitrags ließ mich schmunzeln 😉

    Aber was du uns verheimlichst: (Zitat) „Und ich dachte, ich probiere mal, ob´s zieht.“ ….hat es gezogen???? 🙂 🙂

    Wunderschöne Fotos, schöne Häuschen in schönen Straßen!

    Hab nen tollen Tag.

    Liebe Grüße

    Eva

    • Also, ich meinte natürlich, ob das Wort Paartherapie in der Überschrift Leser anzieht 🙂 (Tat es übrigens durchaus. Am Tag der Veröffentlichung knapp 300 Aufrufe und 166 Leser. Das gehört bei uns schon zu den sehr guten Beiträgen).

  2. Verena sagt

    Oh wie zauberhaft. Diese Therapie werden wir auf jeden Fall mal machen. ?
    Ein bisschen wir Arnis…

  3. Hej Stefanie! Wie lustig! Rate mal, wer vor fast 11 Jahren in Tønder geheiratet und 3 Nächte im Schackenborg Slotskro übernachtet hat… ?

    Von der Paartherapie habe ich auch schon gelesen, konnte mir aber nicht so richtig was darunter vorstellen. Berichte doch bei Gelegenheit mal, ob’s gezogen hat. Ich bin gespannt. ?❤️

    Liebe Grüße
    Martina

  4. Erika Stumm sagt

    Neugierig bin ich natürlich auch!Und das Festival: Immer wieder super. Ich war in den 80igern und 90igern ein paarmal dort und immer ganz begeistert- vielleicht sollte ich das im nächsten Jahr noch mal wagen!Ganz bestimmt aber steht der Weihnachtsmarkt auf dem Programm.Liebe Grüße Erika

  5. coff33pls sagt

    Was für ein idyllisches Städtchen! Ich musste gleich mal googeln, wo das genau liegt und siehe da, es ist gar nicht weit. Kommt gleich auf die „Muss ich auch noch hin.“-Liste. Danke für den Tip!
    Liebe Grüße
    Sandra

    • Vielen Dank fürs Lesen, Sandra. Und Recht hast Du: Tondern ist direkt an der Grenze. Die Tonderaner gehen sogar in Deutschland einkaufen. Liebe Grüße, Stefanie

  6. Björn sagt

    Moin Stefanie, ein toller Beitrag über Tondern und die Gegend nördlich der Grenze. War auch schon ein paar mal da und findes es immer wieder nett in Tondern. Is ja von Föhr nicht soooo weit weg. Und ja, die Dänen kaufen in Deutschland ein. In Süderlügum, dem nächsten Dorf nach der Grenze. Hauptsächlich Bier – palettenweise.

    Gruß aus Wyk

    • Moin Björn, Ihr könnt ja sogar nach Dänemark laufen, wie ich letztens erst festgesellt habe 🙂 Gruß nach Föhr. Da will ich auch bald unbedingt mal hin. Stefanie

  7. Pingback: 7 Tipps für Norddeutschland. In der Nähe bleiben 2015; Teil 2 -

  8. Pingback: 5 Dinge, die man nur in Schleswig-Holstein machen kann -

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.